Startseite
Kindergeburtstage
Öffnungszeiten
Ausstellungen
Veranstaltungen
Huthaus
Pferdegöpel
Bergschmiede
Gästezimmer
Pulverhaus
Gästebuch
Wintergrillen2011
So finden Sie uns
Impressum


Ein Huthaus befand sich meist über den Schacht. Dort wurden die Gezähe (Werkzeuge) der Bergleute aufbewahrt. Vor der Einfahrt wurde dort das Gebet verrichtet.

Huthaus 1904


Das Huthaus der Fundgrube "Markus Röhling" wurde 1768 erbaut und erfuhr 1902 eine umfassende Erweiterung. Bis 1974 war das Huthaus bewohnt. Ende der 1970er Jahr wurde es von Johannes Tippmann saniert und war wieder bis 1993 bewohnt.

Nach fast 14jährigen Leerstand erstrahlt das Huthaus 2008 wieder in neuem Glanz. Es wurde auch wieder ein Glockenturm mit einer Glocke auf dem Dachfirst aufgebracht, welche die Bergleute früher zur Schicht rief.

Huthaus im Winter
2009

Heute ist im Huthaus das Geologische Ingenieurbüro René Fleischer ansässig.

Huthaus und Bergschmiede
im Sommer 2008